Auf einmal bin ich ganz woanders!                     Newsletter

Heute möchte ich euch über eine - meine - Transformation berichten. Vielleicht ist euch das in den letzten Wochen / Monaten auch passiert oder es wird euch in den nächsten Wochen und Monaten passieren. Die Qualität der neuen Zeit ist genau richtig für solche Veränderungen. Schon in einigen Büchern habe ich gelesen, dass die Zeit jetzt reif dafür ist, dass wir unser Karma loslassen, unsere "alten" Gedanken- und Verhaltensmuster loslassen und neu beginnen können. Versteht mich nicht falsch. Es handelt sich nicht um das Aufgeben einer kleinen Gewohnheit wie "das Rauchen aufgeben" oder "endlich mehr Sport machen". Ich rede hier über etwas, das viel tiefer geht. 

Wenn ihr auch schon einmal gespürt habe, dass es in eurem Leben ein Hindernis, ein Blockade gibt, über das ihr nicht springen könnt bzw. an der ihr nicht vorbeikommt, so sehr ihr euch auch bemüht, dann kann das - dies ist kein Scherz und Soulmates, die schon tiefer in der Spiritualität verankert sind, kennen diese Wahrheit - an Dingen und Situationen liegen, die nicht aus diesem Leben stammen. Sondern ihr habt sie aus vergangenen Leben mitgebracht oder von einer Vorfahrin "übernommen". Und das bedeutet ja auch Karma im Wesentlichen.

Ich weiß gar nicht, wie ich erklären soll, was sich genau ereignet hat. Schon allein die tiefe Unterscheidung, wenn ihr euch eure Verhaltensmuster anschaut, macht den Unterschied. Hat dieses Verhalten überhaupt etwas mit mir zu tun? Genau, so hat es bei mir angefangen. Ich stand auf einmal neben mir und habe mich selbst beobachtet. Ich festgestellt, dass "nicht alles ICH" bin. Wenn ich mich beim Denken oder Handeln "seltsam" gefühlt habe, bin ich dem nachgegangen. Den Impuls dazu bekam ich durch meine Neumond Tarotlegung im Mai, in der es um das Thema "Wahrnehmung" ging. Und ich bin immer tiefer in diese Gefühle gegangen. Manchmal hatte ich auch die "passenden" Träume dazu.

Wenn ich gemerkt habe, irgendwie gibt es da kein passendes Erlebnis in diesem Leben, habe ich mich von diesem Gefühl und dieser Handlungsweise verabschiedet. Respektvoll habe ich festgestellt, dass dies nicht mehr zu mir gehört und es losgelassen. Und dann habe ich statt dessen etwas gemacht, was neu ist und dem alten Muster nicht mehr entspricht. Und nun fühle ich mich ganz anders, als wäre ich ganz woanders, in einem anderen Leben. So viel ist neu und wunderbar! Das Universum steht mir offen, ich suche mir die Gedankenmuster und Handlungsweisen selbst aus! Wow, wenn du das auch erleben und in dein Leben bringen möchtest, sei so frei und schreibe mich an!

Ich bin so frei!

Andrea

Wenn du jetzt eine Frage hast....                              Newsletter

Für viele geht es beim Kartenlegen um Hokuspokus, Zukunftsdeutung und Weissagungen. Aber das Tarot und andere Orakelkarten können noch so viel mehr. Ich sage das, weil ich gerade meine aktuelle Neumond Legung auf YouTube gepostet habe. Hier findet ihr sie: https://youtu.be/A2ZpAbbb7qg.

Als ich sie eben noch einmal angeschaut habe, war ich fasziniert, wie genau diese Legung zu dem Thema passt, dass ich heute mit einer Soulmate gerade besprochen habe. Da eröffnet sich mir ein ganz neues Feld, denn dieser unerschütterliche Selbstglaube bringt mich in eine ganz hohe Energie. Und von dort aus kann ich ganz anders agieren, denn meine gesamte Einstellung - zu meinem Tun, zu meiner Wirkmächtigkeit, zu meinem ganzen Sein - ist eine ganz andere.

Wenn du jetzt eine Frage hast, dann ist die Antwort im Universum schon vorhanden. Oft ist sie energetisch noch nicht so verdichtet, dass du sie greifen kannst. Es gibt viele Möglichkeiten, um diese Antwort für dich zugänglich zu machen. Und es muss keine Frage über deine Zukunft sein... Das Tarot und andere Kartendecks sind eine davon. Die Karten bringen dich in eine andere Schwindung, du merkst an den passenden Antworten, dass Magie hier überall um dich herum ist. Und mit der Deutung kannst du weiterarbeiten. Damit du in diesem Sommer nicht ohne Antwort bleibst, habe ich ein ganz besonderes Angebot für dich: DEINE KARTENLEGUNG FÜR 33 EURO!!

Sei so frei und nimm Kontakt mit mir auf!

Ich bin so frei!

Andrea

Sei dabei beim #zuckerwattensommer2022               Zuckerwattensommer2022

Hast du endlich auch die Nase voll von den schlechten Nachrichten, den Bedrohungen, der Angstmacherei? In diesem Sommer soll alles in den Vordergrund gerückt werden, was uns glücklich macht, was uns stärkt, was uns guttut, was uns unsere Energie zurückbringt, unsere Freude und Liebe ankurbelt. Unter #zuckerwattensommer2022 kannst du es posten, egal ob es sich um Schmuck, Kleider, Essen und Getränke, ein Lied, einen Spruch oder Vortrag, eine schöne Aussicht, ein neuer Haarschnitt oder sonst was handelt! Erkenne, wie gut dir das tut, was du gerade postest. Fühl die Freude, die Liebe und die Dankbarkeit dafür, dass es in deinem Leben ist. Fühle dich gut! Und lass die anderen teilhaben daran! Lass sie sich auch gut fühlen und deine Freude teilen. Und teile ihre Freude! Dieser Sommer wird etwas ganz Besonderes! Durch mich, durch dich, durch uns alle!

Sei so frei und teile deine Glücksschätze mit uns!

Ich bin so frei!

Andrea

Deine eigenen Prozesse erleben                     Newsletter

Ich hatte wieder einen! Erkennst du die tiefen Prozesse der Veränderung, wenn sie eine deine Tür klopfen oder lässt du sie einfach nicht herein? Witzigerweise bin ich wieder auf die Lebensaufgaben aus dem Buch "Kryon - Die 12 Stränge der DNA von Lee Carroll" gestoßen (S. 140): "Lerne, die Dualität hinter dir zu lassen (dein Karma aufzugeben). Und das hat etwas bei mir verändert. Vielleicht muss ich diese Innenschau gar nicht mehr machen... Denn, was mir passiert ist, ist mir passiert. Aber es definiert nicht, wer oder was ich jetzt bin! Schon gar nicht, wenn es etwas aus einem alten Leben ist, was mich festhält. Ich kann es loslassen, ohne es weiter zu bearbeiten. Das ist die Energie der neuen Zeit. Und dadurch nimmt unsere Entwicklung Fahrt auf. Weil wir damit gesegnet sind, bei unseren Taten im Hier und Jetzt in die Zukunft schauen zu dürfen, anstatt in der Vergangenheit wühlen zu müssen.

Und jetzt suche ich gerade nach einem schönen Ritual, mit dem ich meine verlorenen Seelenanteile wieder zurück begrüßen, wieder intergrieren kann. Ich werde euch davon berichten, was ich entwickelt habe!

Ich bin so frei!

Andrea

Wie kann ich meine Wahrnehmnung verändern?                Newsletter

Die Neumondlegung für diesen Monat hat das Thema "Wahrnehmung". Wie nehme ich mich selbst wahr? Wie nehme ich Menschen und Situationen wahr? Wie nehmen mich andere wahr? Falls ihr die Legung noch nicht angeschaut habt, könnt ihr das gerne hier tun: https://youtu.be/GzSo85Vnd48

Und im Moment sitze ich wirklich auf der "Wippe der Wahrnehmung", genauer gesagt der Selbstwahrnehmung. Anfang dieser Woche ist etwas in mir zusammengebrochen. Irgendwie habe ich den Grund dafür noch nicht herausbekommen. Da es anderen auch so geht, nehme ich an, dass es die Energie dieser Zeit ist, die mir den Spiegel vorhält. Auf jeden Fall musste ich Schaufel und Besen nehmen, mich auf die Erde knien und die Scherben zusammenkehren. Was bin, will ich wirklich? Was bin, will ich nicht? Was gehört nicht zu mir, ist von außen übergestülpt (was nicht heißt, dass ich es nicht freiwillig übernommen habe). Welche inneren Schock-Erlebnisse gilt es gerade heraufzuholen und zu heilen? Was muss ich jetzt durchstehen und heilen, um "eine andere - eine neue" Person zu werden? Diese Fragen liste ich euch auf, damit ihr selbst damit in die Tiefe gehen könnt. Denn die Zeit ist reif, dass wir wieder wir selbst werden. Denn nur so können wir in der neuen Zeit glücklich und authentisch leben und wirken. Seid so frei und probiert es aus!

Ich bin so frei!

Andrea

Was passiert mit meiner Wut?                            Newsletter

Ja, frau lernt nie aus. Was ich jetzt gerade mit Interesse betrachte, ist die zarte, weibliche Seite. Früher, wenn etwas schief lief, habe ich mich beschwert. Ein "riesiges Fass" aufgemacht, meiner Wut freien Lauf gelassen. Jemanden angeschrien, ob er schuld war oder nicht. Alle waren schuld, die es nicht so geregelt bekommen haben wie versprochen. Dass im Leben auch Fehler passieren, die verzeihbar sind, habe ich selten akzeptiert. Ich habe ja auch immer alles richtig gemacht... Echt?

Aber jetzt fühle ich auf einmal anders. Ich merke, dass es auch anders geht. Dass ich auf Augenhöhe mit meinem Gegenüber diskutiere, ihn als Persönlichkeit, als wertvollen Mensch in meinem Leben ansehe. Und über den Fehler als "dritte Person", als Ding, als etwas Losgelöstes von meiner Beziehung mit dem Gegenüber spreche. Dann kommt es nicht zum Streit, in dem sich die Energien hochschaukeln und der immer hitziger wird. Bis keiner mehr sein Gesicht verlieren will. Dieses Gefühl tut mir gut, das Miteinander tut mir gut. Was passiert mit meiner Wut? Sie verwandelt sich in Energie. Energie, die mir erhalten bleibt. Weil sie nicht rausgelassen wurde. Früher wurde geraten diese Wut immer gleich rauszulassen. Jetzt fühle ich mich in der neuen Energie des liebevollen Umgangs so gut, dass dieser Ratschlag für mich nicht mehr gilt.

Ich bin so frei!

Andrea

Warum "einfach mal tun" Selbstermächtigung ist    Newsletter

Jetzt habe ich es mal wieder selbst erfahren! Schon längere Zeit plane ich das Veröffentlichen von Videos auf YouTube. Da die Tarotkarten und andere Orakelkarten für mich immer wichtiger werden, habe ich für den 30.4.22 eine Neumond Tarot Legung vorbereitet. Und als ich drehen und schneiden wollte, kamen alle möglichen technischen und innerlichen Hindernisse, haben sich in einer Reihe aufgestellt, um mir bei meinem Projekt zu "helfen". Der Kamerawinkel stimmt nicht, das Licht stimmt nicht, mein Gesicht stimmt nicht. Nachmittags schien die Sonne durch das Fenster auf den Green Screen, das Rollo ist zu schwach, und wie klingt überhaupt meine Stimme? Dann nahm mein Schnittprogramm die Tarot Sequenz nicht, unbekannter Fehler! Also alles noch einmal gedreht! Mehr als einmal war ich bereit, alles hinzuschmeißen und aufzugeben. Doch ich war so fasziniert, wie gut die Karten und die Deutungen zusammenpassen. Und ich bin stolz und froh, dass ich - trotz aller Herausforderungen, die auf dem Weg aufgetaucht sind - drangeblieben bin.

Es ist, wie ich immer sage. Einfach machen und nicht immer bei dem kleinsten Wehwehchen gleich sagen: "Das kann ich nicht!" oder "Das klappt nie!"
Jammern kann jeder, denn damit machen wir es uns einfach. Wir begeben uns in die Opferrolle und schieben den Umständen die Schuld in die Schuhe. Auch das ist Selbstermächtigung, denn wir haben die Macht, uns selbst zu ermächtigen. Schon, wenn wir daran glauben und dann Schritt für Schritt darauf zugehen. In diesem Sinne wünsche ich euch ein machtvolles Dranbleiben!

Hier ist meine Tarot Neumond Legung für den Monat Mai: https://youtu.be/GzSo85Vnd48
Seid so frei und schaut mal rein!

Ich bin so frei!

Andrea

Altbekanntes wiederentdeckt                          Newsletter

Ja, es ist schon ein paar Jahre her, dass ich gelernt habe, wie "The Reconnection" und "Reconnection Healing" funktioniert. Aber es ist immer wieder schön in dieser Energie zu sein. Weil nicht nur der Behandelte die Frequenzen spüren kann, sondern auch ich. Und sie tun immer gut und bringen den Körper in eine neue Energie. Und Reconnection Healing funktioniert auch per Fernsitzung. Was für mich neu war, aber super funktioniert hat, ist, die Sitzung per Zoom abzuhalten. Denn wenn ich die Person vor mir habe, kann ich ihre Reaktionen sehen. Das war ein tolles Erlebnis, das mich tief geprägt hat.

Wenn du Interesse an einer Behandlung hast, dann schreibe mir. Weitere Info über Reconnection gibt es auf www.selbstwert-leben.de unter dem Punkt Reconnection.

Ich bin so frei!

Andrea

An Ostern ganz heiß!                                                Newsletter

Wow, selten habe ich so gebrannt wie im Moment. Alles macht auf einmal einen ganz besonderen Sinn. Ich bekomme so viele positive Rückmeldungen, welche wunderbaren Ergebnisse das Tarot (und andere Orakelkarten) bei den Frauen hervorruft, welch ein wunderbarer Ratgeber die Karten sein können. Ich fühle, dass die Arbeit mit den Karten ganz natürlich ist. Als hätte ich sie schon über viele Leben hinaus gemacht und jetzt wieder neu erweckt.

Deshalb gibt es von mir zu Ostern 5 gratis Kartenlegungen UND 5 gratis intuitive Schreibsessions. Wenn ihr wissen wollt, welche Überraschungen und Abenteuer euer Innerstes für euch bereithält, dann schreibt mich an! Seid so frei und geht mit mir den ersten oder nächsten Schritt. Kommt heraus und zeigt euch! Wir brauchen jede Einzelne jetzt in der neuen Zeit. Meine Angebote findet ihr auf www.selbstwert-leben.de.

Ich bin so frei!

Andrea

 

Ein Hoch auf alle Frauen!                                             Newsletter

Egal, ob ihr schon erwacht seid oder euch noch auf den Weg macht! Egal, ob ihr an euch glaubt oder noch viele euch behindernde Glaubenssätze aus dem Weg räumen müsst! Egal, ob es in eurer Gefühlswelt noch Schwankungen und Muster gibt, an denen ihr arbeitet wollt. Egal, ob ihr Mütter, Single und/oder weise Frauen seid. Egal, welchen Beruf oder welche Berufung ihr habt. Jetzt geht es um euch!

Ihr seid klasse! Ihr seid spitze! Ihr seid wirkmächtig! Ihr seid angenommen! Ihr seid wichtig! Ihr seid Wahnsinn! Fühlt tief in euch hinein! Da ist es! Könnt ihr es greifen? Könnt ihr es fühlen? Wenn ihr es selbst noch nicht wahrhaben wollt, lasst euch helfen! Schreibt mich an! Dieses Monat gibt es 5 kostenlose Tarotlegungen bei mir! Und 5 kostenlose, intuitive Schreibsessions! Jetzt ist die Zeit! Erwacht, fühlt, setzt um! Lasst uns zusammen gehen! Seid so frei!

Ich bin so frei!

Andrea

Was ich als Sternensaat zuerst gemerkt habe...    Newsletter

Auf meine Story Ende letzter Woche zum Thema "Sternensaaten" habe ich viele nette Anfragen und Kommentare bekommen. Ich freue mich total darüber. Deshalb mache ich am Donnerstag (31.03.22) um 18:00 Uhr auf Insta ein LIVE darüber, wie es mir so mit diesem Thema ging. Ich wurde auch gefragt, was dies mit meinen Programmen zu tun hat. Ganz klar: Wenn du eine Sternensaat bist und in deiner Wahrheit lebst, dann veränderst du dein Leben. Wir entwickeln gemeinsam z.B. in "YOU" oder in "Sei deine Weltenwandlerin", was du bist und wie du damit umgehen kannst. Viele Sternensaaten fühlen sich hier unverstanden und nicht zugehörig. Das ging mir auch so. Es kommt durch das "ewige Vergleichen". Aber du bist anders. Und dazu musst du stehen, denn dann geht es leichter. Auch im Berufsleben hast du andere Wünsche und Ziele. Denn du möchtest gerne aus dir heraus etwas erschaffen und andere Menschen weiterbringen und nicht länger Befehlsempfänger sein. Manche Zuschauer mussten das Wort "Sternensaat" erst googlen. Das bringt mich zum Schmunzeln, denn das musste ich auch.

"Die Seele einer Sternensaat kommt aus einer anderen Bewusstseinsdimension" ist meine Lieblingserklärung. Wenn diese Worte in dir einen Widerhall haben, ein seltsames oder freudiges Gefühl auslösen, dann sollten wir uns kennenlernen (www.selbstwert-leben.de oder per PN).

Ich bin so frei!

Andrea

So wie die Natur es macht!                                 Newsletter

Ja, liebe Frauen, so sollten wir es auch machen. Jetzt, im Frühling, bringt die Natur es heraus. Alles, was wichtig ist. Quasi aus dem Nichts erschaffen, wachsen jetzt die Blätter und Blüten und Triebe in wunderbarer Vielfalt.

Und was ist mit uns? Machen wir es der Natur nach? Gebären wir wir unsere wundervollen Ideen, lassen wir die Kreativität aus uns heraus? Bringen wir das heraus, was uns wichtig ist? Sind wir mit innerem und äußerem Reichtum gesegnet wie die Natur? Oder trauen wir uns nicht unseren Impulsen zu folgen? Tun wir das, was wir können, was wir wirklich wollen als unwichtig ab, als nicht lebensfähig? Stehen wir in voller Blüte unser Schaffenskraft und Wirkmacht? Oder stehen wir im durchgetakteten Routinetag unseren Mann? Sind wir abgeschnitten von dem, was zählt? Erlauben wir uns unsere weibliche Schöpferkraft auszuleben?

Stellt euch vor, die Natur würde sich auch nicht trauen, ihren Impulsen, ihrem "Herzensbusiness" nachzugehen? Dann hätten wir das ganze Jahr lang Winter. Deshalb, Frauen, ihr seid ein Teil dieser Erde und kraft eures Geschlechts untrennbar damit verbunden! Ihr seid die Gebärinnen von allem, was für euch wichtig ist! Seid so frei und legt los!

Ich bin so frei!

Andrea

Mein Angebot                                                       Newsletter

Im Moment mache ich bei einer Video Challenge mit. Und ja, am Wochenende sollten wir über unser Angebot sprechen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich das viel zu selten tue. ICH STEHE FÜR MÜTTER, DIE IHRE EIGENE ODER EINE NEUE VISION LEBEN WOLLEN, UM IHREN KINDERN EIN LEUCHTENDES VORBILD ZU SEIN! Frauen, die die Rollen, in die sie tagtäglich gepresst werden, satt haben, die ihren hohen Stresslevel und das sich ewig drehende Hamsterrad verlassen wollen und die merken, dass es noch so so viel mehr in ihrem Leben gibt. Es geht hier um Selbstermächtigung, den Glauben an die eigene Wirkmächtigkeit und darum, genau das herauszubringen, was wirklich zählt in deinem Leben. Ich bin die Frau der Anfänge, begleite dich in einen neuen Lebensabschnitt!

Dazu nutze ich mehrere Tools: Zum einen das intuitive Schreiben. Dadurch kommen die Teilnehmerinnen ihrem Inneren so nah wie sonst selten: „Erst dachte ich, das Geschriebene hat nichts mit mir zu tun, aber dann habe ich - BÄÄM - die volle Wahrheit erkannt“, sagte eine Frau letztens.

Als zweites benutze ich Tarot- und Orakelkarten. Wenn die Antwort auf deine Frage noch nicht energetisch verdichtet ist, übernimmt das die Karte. Die Bilder und Deutungen entsprechen Lebensthemen und führen große Veränderungen herbei. Das kann ich selbst belegen.

Dann ist da noch das individuelle Planen. Jede Frau ist ein Individuum und sollte genau SO planen. Meine Richtschnur dabei ist die kosmische Energie, die der Planerin viel erleichtert.

Um den Körper, der ja viel mehr Materie ist, mit in den seelischen Aufstiegsprozess zu nehmen, bitte ich Reconnection Healing Sitzungen an.

Im Moment biete ich YOU, meine 3- oder 6 Monats Begleitung an, "Sei deine Weltenwandlerin", "Das Tarot und du" sowie "VIP- very individual planning". Zurzeit gibt es auf www.selbstwert-leben.de auch einige gratis Angebote mit mir. Schau mal rein und melde dich an! www.selbstwert-leben.de

Ich bin so frei!

Andrea

Wann fühlst du dich gehalten?                            Newsletter

Ja, da ist er wieder, dieser Stress. Kannst du ihn fühlen? Es gibt verschiedene Arten davon: ganz "normaler" Zeitdruck, von außen kommende Informationen, zu viel reagieren anstatt zu agieren, nicht du selbst sein bzw. nicht aus deiner Kraft und Energie heraus handeln. Wer mich kennt, weiß, dass meine Wochenshow sich auf die letzten beiden Punkte beziehen wird. Ja, wann handelst du aus deiner Kraft, aus deiner Energie heraus? Wann fühlst du dich getragen? Wann fühlst du dich gehalten? Wann fühlst du dich selbst geliebt?

Dieses Gefühl der Selbstliebe muss aus dir selbst kommen! Nichts und niemand im AUßEN kann dir dieses Gefühl geben, wenn du es selbst nicht besitzt. Wenn es nicht aus deinem INNEREN kommt. Deshalb heute mein Tipp an dich: Arbeite mit dir selbst! Beobachte dich und fühle in dich hinein. Woher kommt die Unbequemlichkeit? Was in dir ist nicht bequem? Was unterdrückst du, willst du nicht fühlen? Was möchte du vielleicht aus dir herausbringen? Ich nutze gerne die Technik des intuitiven Schreibens dafür. Hat der Verstand Pause, kommen die besten Erkenntnisse direkt aus deiner Gefühlsebene an die Oberfläche. Lust auf eine Kostprobe? Sei so frei und besuche www.selbstwert-leben.de.

Ich bin so frei!

Andrea

 

Was tut diese Ohnmacht mit dir?                   Newsletter

Diese Machtlosigkeit, die wir momentan als Kollektiv fühlen. Der Schmerz, wenn du erkennst, dass du keinen Einfluss hast, dass du nicht mitmischen kannst, dass andere für dich entscheiden. Scheinbar jedenfalls. Das Gefühl, dass du von etwas Größerem überrollt wirst, dem du dich zwar entgegenstellen kannst, aber vermutlich keinen Erfolg mit deinem Widerstand erzielen wirst. All das sitzt tief, verwurzelt sich in uns, fördert ein Trauma... vielleicht sogar Bewegungslosigkeit, Starrheit. Und das in einer Energie, die immer im Fluss ist. Handlungsunfähig sein, etwas geschehen lassen müssen, keiner will dieses Gefühl gerne haben...

Was du tun kannst? Ich rate dir: DURCHFÜHLEN! Und positive Energie senden! Wenn du gar nichts mehr tun kannst, hilft deine positive Liebesenergie. Dir und der Welt. Du selbst wirst ruhiger und ausgeglichener. Vielleicht kannst du in das große Ganze eintauchen, wenn du dich mit allen verbindest, die diese Liebesenergie senden. Denn alles ist magnetisch...

Ich bin so frei!

Andrea

Der Ausgleich                                                     Newsletter

In diesem Monat geht es um das Thema Mäßigung - Ausgleich. Dafür steht im Tarot die Karte Nr. 14. Frage dich doch mal, wie es dir dabei geht?

A - U - S - G - L - E - I - C - H   20220221 080720

Nimmst du dir die Pausen, die du brauchst, um deinen Körper gesund zu halten? Oder bist du getrieben von Listen und von deinem Tagewerk? Hast du Zeit, um deine Glaubenssätze und Handlungsweisen zu beleuchten und herauszufinden, was nicht mehr zu dir passt? Oder funktionierst du wie ein Roboter, um alles einfach nur abzuarbeiten? Wenn du ein Coaching machst oder gibst, sind deine Preise bzw. das, was du bezahlt hast, in ausgeglichener Energie mit dem, was du gibst? Wo schmerzt es, weil du zu viel gibst oder zu viel (zurück)erwartest und sich diese Erwartung einfach nicht einstellen will? Was kannst du diese Woche tun, um für dich einen Ausgleich zu finden. Wo kannst du dich mäßigen? Und wovon kannst du dir viel mehr erlauben?

Ich bin so frei!

Andrea

 

Meisterschaft und Gesundheit                                        Newsletter

Heute will ich darüber sprechen, wie Gesundheit zu jedem von uns kommen kann. Viele werden ungläubig abwinken, aber das ist egal, wenn nur einige sich mit diesem Gedanken befassen: "DU BIST DER MEISTER ÜBER DEINEN KÖRPER!" Und du bestimmst, wohin der Weg geht. Du bestimmst, was du für dich zulässt und einlässt oder eben "außen vor" lässt.

In Verbindung mit dem Buch von Lee Carroll "Die 12 Stränge der DNA" habe ich mir eine Morgenmeditation geschaffen. Da wissenschaftlich gesehen nur 4 - 6 % der DNA überhaupt erforscht sind und 94 - 96 % angeblich als DNA-Müll bezeichnet werden, liegt es nahe, dass hier etwas verborgen ist, was die Wissenschaft (noch) nicht sieht. Aber du kannst es sehen. Und fühlen mit jeder Zelle deines Körpers.

"Ich teile meiner DNA mit, dass ich eine Meisterin bin!", so schließt jede meiner Anweisungen ab. Eine davon ist, mein Immunsystem im Moment in erhöhter Alarmbereitschaft zu halten. Bis jetzt hat das bei mir funktioniert. Meinen Kindern sage ich, sie sollen sich vorstellen, wie die Ritter mit Schildern und Waffen (oder wahlweise Soldaten) durch den Körper patrouillieren. Wenn du erst einmal erfasst hast, welche Macht hinter dieser Idee liegt, dass du bestimmst und niemand außerhalb von dir, dann bist du wirkmächtig!

Deshalb bin ich voller Unverständnis und lehne es absolut ab, dass mich Menschen, die nicht in ihrer Natur leben, Süchten nachgehen, Schmerztabletten schlucken, übergewichtig sind usw. MIR sagen wollen, was ich gesundheitsmäßig zu tun und zu lassen habe. Diese Freiheit nehme ich mir!

Ich bin so frei!

Andrea

Mal ´ne Pause!                                        Newsletter

Diesen Monat geht es bei meinen Stories auf Insta um die Tarotkarte Nr. 14, die Mäßigung - den Ausgleich. Und im Romantic Tarot steht auf dieser Karte eine Bardame hinter der Bar und schenkt einem Mann, der vor dem Tresen steht, ein Getränk ein. sie schüttet und schüttet, kennt kein Maß; das Getränk läuft schon den Tresen herunter. Und darum geht es auch bei der Mäßigkeit bzw. beim Ausgleich. Jeder von uns braucht Zeit für sich, braucht seine Pausen. Wenn du, wie die Bedienung als Mama oder im Job oder beides den ganzen Tag nur für andere da bist und deren Wünsche erfüllst, brauchst du irgendwann Zeit für dich!

Jetzt denkst du vielleicht: "Wie soll das gehen?" oder "Leicht gesagt!" oder "Der Tag hat ja nur 24 Stunden!" oder so ähnlich. Aber: Wie lange kannst du durchhalten, wenn du deine Regenerationsphase verkürzt oder ganz auslässt? Wie lange strotzt du vor Kraft und bist ausgeglichen deinem Umfeld gegenüber? Zeit für dich bekommst du dann, wenn du weniger für andere tust. Das klingt vielleicht hart, du kannst es gar nicht annehmen, fühlst dich egoistisch, aber denke daran, dass du die wichtigste Person in deinem Leben bist! Steh dazu! Es geht um deine Gesundheit und um dein Lebensglück!

Ich bin so frei!

Andrea

3 Tipps, um in deine neue Dimension zu kommen         Newsletter

Eine neue Dimension ist hier nicht als neue Welt außerhalb von uns selbst gedacht. Es geht um eine Dimensionserweiterung in uns selbst. Wie also kann ich meine innere Welt erweitern - ausdehnen? Meine drei Tipps dafür sind ganz einfach umzusetzen, wenn du wirklich und wahrhaftig an einer Veränderung interessiert bist:

1. Komme in eine hohe Energie und finde Mittel und Wege, sie zu halten! Ja, wenn du morgens schon mit Angst, Bedenken und Zweifel aufwachst, dann tue etwas dagegen! Lass diese Gefühle nicht deinen Tag bestimmen! Zuerst solltest du herausfinden, wie du deine Energie auf ein höheres Level bringen kannst. Da hat jeder verschiedene Vorlieben, zum Beispiel: Meditation, ein Audio anhören, Eisduschen. Ich habe mir selbst ein Audio aufgenommen, dass mich gleich in meine Kraft bringt. Ich höre es übrigens jeden Morgen, auch, wenn ich schon energetisch in der richtigen Stimmung erwache.

2. Unmögliches für möglich halten: "Das kann ich nicht!" aus deinem Wortschatz streichen und es ausprobieren! Du kannst immer nur lernen! Und das Gefühl, dass du hast, wenn du es geschafft hast, ist unvergleichlich und gibt dir einen unschätzbaren Auftrieb.

3. Gib niemals auf! Egal, was du dir vornimmst und erreichen willst, werde nicht ungeduldig. Es ist alles schon da und wird in dein Leben kommen, wenn du unnachgiebig darauf hinarbeitest! Mit unnachgiebig meine ich, dass du frei von äußeren Meinungen und Einflüssen agierst! Sei so frei und gib dich deinem Ziel hin!

Ich bin so frei!

Andrea

Das große ? fühlen                                        Newsletter

Ja, heute ist so ein Tag. Ich fühle in mir ein großes Fragezeichen. Normalerweise ist der Zielhafen bekannt und ich setze meine Reise fort. Auch bei und nach einem Sturm bringt mich mein Kompass stets auf den richtigen Weg. Was ist also jetzt passiert?

Heute fühle ich, dass es doch viel mehr Wahlmöglichkeiten gibt. Heute lasse ich alles los und tanze zwischen den Welten. Ich lasse mich inspirieren. Wenn alles möglich ist, was will ich noch tun? Auf was kann ich warten, was möchte ich sofort? Auf was muss ich vielleicht warten? Aber wer schreibt mir das vor? Ich selbst, ganz klar! Wenn ich heute in meiner Blase sitze und die Welt um mich herum beobachte, sieht es von hier innen so aus, als würde alles irgendwie zusammenfließen. Als wäre das alles weit weg und nicht wirklich wichtig. Als dreht sich da draußen die Welt, und ich bin hier drin vollkommen abgeschottet und kann beobachten, beurteilen und mir das Beste heraussuchen.

Und das ist die Ruhe vor dem nächsten Sturm. Das Luft holen bevor ich wieder eintauche in die nächste Lebenssituation. Es ist ein Kräfte sammeln, ein fokussieren. Dann geht es los in den nächsten Strudel! Wir sehen uns wieder, sind dann aber nicht mehr dieselben!

Ich bin so frei!

Andrea

Fühlst du dich so in deinem Alltag?                       Newsletter

20220116 154938 Fühlst du dich von deinem Alltag erschlagen, unbeweglich, durchbohrt, bleibt dein ICH auf der Strecke vor lauter Arbeit? Würdest du am liebsten kraftlos am Boden liegenbleiben? Weil du eh nichts ändern kannst? Weil du immer nur reagierst, es anderen recht machst, ja sagst? Verbrauchst du deine Kräfte auf der Arbeit, im Haushalt, bei der Erziehung deiner Kinder? Und am Ende des Tages bleibt kaum noch Zeit für dich selbst übrig? Oder du musst hart für deine freie Zeit kämpfen und dich ewig rechtfertigen? In diesem Jahr können wir all das zusammen verändern. Jeden Monat gibt es jetzt einen gratis Vorgeschmack für unsere Zusammenarbeit auf meiner Homepage www.selbstwert-leben.de, im Januar sind noch ein paar Termine für eine kostenlose Wegbegleitung frei. hier kannst du dich anmelden: https://calendly.com/wegbegleitung/30-minuten-deinen-selbstwert-leben?month=2022-01

Wichtig ist, dass du erkennst, dass du selbst diese Situation geschaffen hast und dir auch selbst einen Weg daraus schaffen kannst, bevor es zu spät ist. Hoffe, wir sehen uns!

Ich bin so frei!

Andrea

Neues Jahr, neues Unglück... ??                  Newsletter

Wieder sind die Feiertage vorbei, wieder gab es Hektik, Streit und nicht genug Zeit für dich selbst. Morgen fängt der Alltag wieder an. Und du wirst mittendrin sein… Vielleicht fühlt sich das für dich ganz normal an… vielleicht aber auch nicht. Es kann sein, dass du den Schmerz noch gar nicht richtig fühlen kannst, dass du nur merkst, dass etwas nicht (mehr) stimmt. Oder du hast das Gefühl, dass du lieber eine GANZ ANDERE wärst. Das Rad der Zeit scheint sich schneller zu drehen und du kommst nicht mehr mit. Oder Dinge in deinem Leben haben sich geändert, die dir nicht gefallen. Oder etwas, das sich nicht verändert hat, passt einfach nicht mehr zu dir. Lass es uns herausfinden!

Aus diesem Grund schenke ich dir im Januar eine kostenlose Wegbegleitung! Hier kannst du dich gratis anmelden: https://calendly.com/wegbegleitung/30-minuten-deinen-selbstwert-leben Wir treffen uns per Zoom, sprechen über das, was ist und befragen das Universum mit Hilfe der Kartendecks, wie du deine persönliche Revolution anzetteln kannst! Hier bekommst du weitere Informationen: https://www.selbstwert-leben.de/.

Ich bin so frei! Sei du es auch!

Andrea

                                                              Insta versch Rahmen4

Wünsche zum Jahr 2022                       Newsletter

Was wünschst du dir für das nächste Jahr? Hast du deine Vorsätze schon parat? Oder lässt du dich überraschen, was im nächsten Jahr auf dich zukommt? Da ich ja die Queen des Anfangs bin und andere unheimlich gut dazu motivieren kann, etwas Neues zu beginnen, habe ich mir selbst ein paar Punkte herausgesucht, die dich vielleicht inspirieren. Sie sind etwas weiter gefasst, denn ich möchte mir die Freiheit lassen, auf welche Weise ich diese Häfen ansteuern will. Ja, Freiheit, das ist schon ein erster Punkt. Ich möchte frei sein und mir meine eigene Meinung bilden. Das hat bei mit mit Neutralität und Liebe zu tun. Ich möchte meine multidimensionale DNA aktivieren. Das hat für mich viel mit Gesundheit und dem alten Wissen zu tun, das immer mehr in mein Leben kommen darf. Ich möchte ich selbst sein und so reagieren, wie meine Intuition und Gefühle es mich spüren lassen. Ich möchte Freude und Begeisterung in meinem Leben haben! Und ich möchte nächstes Jahr nicht nur anfangen, sondern auch dranbleiben und weitermachen... Ich wünsche dir ein liebevolles, großartiges Jahr 2022!

Ich bin so frei!

Andrea

Es geht immer weiter mit der Liebe!                                                Newsletter

Könnt ihr das auch fühlen? Wenn ihr euch einmal für etwas entschieden habt, dann kommt es in euer Leben. Wenn ihr einmal etwas als wahr angenommen habt, dann finden sich überall Beweise, dass es auch eure Wahrheit ist. Das Jahr 2021 war also das Jahr der Wandlungen. Fandet ihr es zeitweise genauso mühsam wie ich? Vielleicht könnt ihr heute die Kraft des Vollmondes spüren? Es ist gleichzeitig die Kraft der Rauhnächte, die wie ein Sog an uns zieht. Lasst ihr euch darauf ein? Ich bin so frei und lasse mich ein. Ich bin in einer Gruppe, aber ich habe auch meine eigenen Rituale. Zum Beispiel das Ziehen einer Tarotkarte ab 22.12.21. Jede Tarotkarte soll einen Monat im kommenden Jahr präsentieren.

Und da wir gerade bei den Tarotkarten sind. 2022 = 2+2+2 =6, das Jahr der Liebenden steht an! Wenn ihr euch alle im nächsten Jahr nur auf die Liebe konzentriert, was wird das für ein Wahnsinnsjahr werden? Ja, Liebe, Verständnis und Vertrauen - klingt abgedroschen - aber ich denke, dass all das im nächsten Jahr besonders wichtig sein wird. (Selbst-)Liebe bedeutet, mit euch selbst oder anderen in Verbindung zu gehen. Dann kommt zusammen, was zusammengehört. Wenn ihr in Liebe handelt, passt ihr euch in eure natürliche Ordnung ein. Und das wird eure Großartigkeit sein im nächsten Jahr.

Ich bin so frei!

Andrea

Dein Weihnachtsgeschenk von mir!                               Newsletter

Ja, jetzt habe ich mich entschlossen, dass ich euch zu Weihnachten etwas ganz Kostbares schenke: meine Zeit. Ihr kennt das bestimmt. Die Rauhnächte, das neue Jahr steht vor der Tür. Du hältst Rückschau. Was hat geklappt in diesem Jahr, was war weniger gut? Wie kann ich es besser machen? Was muss ich verändern? Welche Ziele habe ich im nächsten Jahr? Was will ich erreichen? Ich werde euch begleiten! Es verschenke 20 Coachings (das Wort mag ich ja nicht so gerne, ich nenne es lieber Wegbegleitung) an euch! Jedes Coaching dauert ca. 30 Minuten. Hier sind die Termine! Sichert euch einen, bevor sie alle weg sind.

https://calendly.com/wegbegleitung/30-minuten-deinen-selbstwert-leben

Mit der Buchung erhältst drei Fragen. Bitte beantworte sie ehrlich. Denn diese Antworten bilden die Grundlage für unser Treffen. Da du bestimmt weißt, dass ich Kartendecks für ein Kommunikationsmittel mit der universellen Kraft halte, ziehen wir auch eine Karte, die uns eine Antwort liefert, welche wir in dein Bewusstsein bringen.

Sei so frei!

Ich bin so frei!

Andrea

 

Euer virtueller Weihnachtsmarkt                               Newsletter

Wenn ihr euch euren eigenen Weihnachtsmarkt nachhause holen wollt oder jemanden eine Freude machen und ihm einen Weihnachtsmarkt schenken wollt, dann habe ich hier das passende Geschenk: https://www.passwort-verlag.de/index.php/weihnachtsbuecher

"Mein virtueller Weihnachtsmarkt" begleitet unsere Hauptperson über einen verwunschenen Weihnachtsmarkt mit verschiedenen Ständen, an denen nicht nur wunderbare Waren präsentiert werden, sondern an denen sie auch immer etwas für ihre Persönlichkeitsentwicklung mitnimmt. Außerdem gibt es an jedem Tag eine tolle Mitmachidee. Seid so frei und schaut mal rein!

Ich bin so frei!

Andrea

Wie halte ich meine Energie hoch?                          Newsletter

Vielleicht kennst du das? Es gibt Tage, da stehst du auf und alles passt. Du bist voller Energie und Tatendrang, die Welt gehört dir. Aber schon kurze Zeit später, nach dem Radio hören, den ersten Messages oder Gesprächen, ist die gute Laune schpn wieder weg. Was ist passiert? Ganz einfach: Du bist in einer hohen Schwingung aufgewacht, alles war möglich. Und dann gab es einen Abfall auf ein niedriges Level, das durch dein Umfeld gekommen ist... Nein, so einfach ist es nicht. Dein Umfeld kann dich nur derart beeinflussen, wenn du dich beeinflussen lässt.

Ich verbinde mich morgens mit den Gefühlen, die ich gerne hätte, wenn ich mein "perfektes" Leben führen würde. Sie sind für mich wie ein Kompass, mein heller Stern am Himmel geworden, dem ich folge. Und wenn ich einen Energieabfall bemerke, dann versuche ich, mich in dieses Gefühl zurückzubringen. In die Welt, in der alles stimmt. Wenn du so aufmerksam bist, dass du diesen Abfall bemerkst, bist du schon ein gutes Stück in deiner Wahrnehmung vorangekommen. Außerdem erkenne ich Tagesqualitäten mit verschiedenen Kartendecks, z. B. mit dem Tarot, das für mich mittlerweile ein Kommunikationsmittel mit dem Universum ist. Wenn du Interesse an deiner Essenz hast und zu der Frau werden willst, die dir wirklich entspricht, schau mal hier: https://www.selbstwert-leben.de/index.php/seminare  Noch im Dezember geht es los!

Ich bin so frei!

Andrea

Wie und wo fange ich an?                                  NewsletterInsta post 16111

Zwei Fragen, die immer wieder gerne gestellt werden, wenn du eine Veränderung bewirken willst, lauten: "Wie fange ich an?" und "Wo fange ich an?"

Beim "WIE" solltest du einfach in dich hineinfühlen. Welche Tätigkeiten fühlen sich taub an? Was fühlt sich nach Zwang oder Kontrolle an? Wo ärgert dich etwas, was eine Mitfrau einfach tut, sich "einfach herausnimmt"? Ist das vielleicht etwas, was du auch gerne hättest oder tätest? Was könnte der erste Schritt sein, den du in die richtige Richtung gehen könntest? Wo fühlt es sich gut an? Wo fühlt es sich nach dir an?

Beim "WO" kannst du schauen, was gerade für dich dran ist. Vielleicht stehst du vor einem riesigen Wollknäuel der Verwirrungen und weißt nicht, wo du mit dem Entwirren, dem Entwickeln anfangen sollst. Fange mit einem kleinen Schritt an. Vielleicht ist es eine Kaffeepause, in der du neue Ideen entwickeln kannst? Oder ein Spaziergang, der Dinge in Gang bringen kann... Wenn du gerade wütend bist, nimm ein Kissen und schreie kräftig hinein! Das ist so lustig! Mache immer das Naheliegende, bevor du gar nichts machst!

Apropos kleine Schritte: https://herzbusiness-onlinekongress.de#aff=selbstwert-leben - hier kannst du dich noch anmelden!

Am Montag ist nicht nur mein Vortrag beim Herzbusiness-Kongress zu sehen, sondern es beginnt auch das Umsetzungs-Training für alle Frauen:

Tag 1: Big Vision - Zielsetzung (aber richtig!)
Tag 2: Positionierung
Tag 3: Deine heimliche Wachstumskontrollzentrale (warum wir die gläserne Umsatz-Decke nicht sehen)
Tag 4: KundengewinnungsSYSTEM (nicht täglich wieder am Punkt Null anfangen)
Tag 5: Der entscheidende Faktor (für Frauen besonders wichtig)
 
Sei so frei und sei dabei!

Ich bin so frei!

Andrea

 

Der Countdown läuft!    Kopie von Kopie von Ohne Titel3

Heute hat der Herzbusiness Kongress angefangen. Viele tolle Frauen haben sich heute schon vorgestellt. Sei doch auch dabei und melde dich an:
https://herzbusiness-onlinekongress.de#aff=selbstwert-leben Übrigens gibt es auch ein Umsetzungstraining für dich, das ab 22.11.21 startet.
Das ist deine Chance, wenn du dich nach Veränderung sehnst.
Da ich erst am 22.11.21 spreche, habe ich dieses Wochenende ein Retreat gemacht. Ich habe neue Ideen in mein Leben gebracht und ein bisschen me-time gebraucht. Ja, auch das ist wichtig! Lass es dir selbst gutgehen! Kümmere dich um dich selbst! Sieh alles nicht so eng! Entspanne mal! Tritt zurück und beobachte! Bist du wirklich in diese Sache involviert? Oder kannst du das auch mal andere ausfechten lassen? Betrifft es dich wirklich direkt? Oder hast du einfach das Bedürfnis, dich einzumischen?
Bleib mit deiner Energie bei dir. Sei du selbst! Steig mal aus und befreie dich aus deinem Hamsterrad. Spring einfach heraus und nimm einen neuen Blickwinkel ein. Vielleicht kannst du dann tief in dir fühlen, dass es noch mehr gibt, um das du dich gerne kümmern möchtest! Sei so frei!
 
Ich bin so frei!
 
Andrea

Es ist mir eine Ehre!                                                  Andrea Strittmatter UP LIFT Post OK Speakerin 1080x1080px mit3

In den letzten Monaten ist meine Entwicklung in einem rasanten Tempo fortgeschritten. Während ich diese Zeilen schreibe, laufen die Tränen. Ich habe erkannt, dass ich eine Sternensaat bin (eine Seele, die aus einer anderen Entwicklungsdimension stammt) und damit viele Verhaltensweisen und Muster ablegen können, die ich nur hatte, um "dazuzugehören". Vieles konnte ich schon ablegen und habe wieder angefangen, mich selbst zu fühlen. Dieser Prozess dauert weiterhin an. Ich entwickele mich (entwickeln bedeutet, dass ich vorher verwickelt sein musste) und gehe immer tiefer in mein Herz und mein Gefühl für das, was ich wirklich will. So bin ich zu den Tarotkarten gekommen, zu einem Kartendeck einer wunderbaren Künstlerin. Ich habe festgestellt, dass alle Antworten bereits da sind, aber nicht immer in einer Energie, die ich bereits fassen kann. Die Karten mit ihren Bildern und Deutungen machen diese Energie für mich greifbar, die Antworten sind da. Dies alles ist so faszinierend und ich bin so begeistert, dass ich es allen anderen Frauen weitergeben möchte!

Wenn du dich nicht gesehen oder irgendwie fehl am Platz fühlst, wenn du weißt, dass da noch viel mehr ist bzw. du traurig bist, weil du deinen Kindern ein ganz anderes Leben vorlebst, als du es selbst gerne hättest, dann kann ich dich mit verschiedenen Tools dabei begleiten, dich zu erinnern, wer du wirklich bist und dadurch alte Muster aufzulösen, damit du dich selbst und deine Bedürfnisse wieder in den Vordergrund stellst.

Deshalb ist es mir eine Ehre beim Onlinekongress „UP-Lift für Dein Herzbusiness“ (https://herzbusiness-onlinekongress.de#aff=selbstwert-leben) dabei zu sein. Er startet am 14.11.2021 und schließt automatisch ein kostenfreies Umsetzungs-Camp mit ein! Auch du kannst den Geschmack von Freiheit und Unabhängigkeit in dich aufnehmen und all diese wunderbaren Frauen (und Männer) kennenlernen, die ihrem Herzensthema folgen! Hier kannst Du Dich unkompliziert und gratis anmelden, um meinen Vortrag und den der anderen Herzbusiness-Unternehmer:innen ganz bequem zu verfolgen:

https://herzbusiness-onlinekongress.de#aff=selbstwert-leben

Ich bin so frei!

Andrea

 

Als die Wahrheit über uns kam                           Newsletter

Die Wahrheit legte sich über die ganze Welt wie eine kuschelige Decke, die einen müden Schläfer einhüllt. Ein Aufschrei ging durch die Menschheit. Die Wissenden schwiegen, denn sie wollten nicht noch weiteres Öl ins Feuer gießen. Viele sagten, sie hätten es vorher gewusst, gefühlt oder geahnt. Trotzdem hätten sie mitgemacht, weil sie geglaubt hatten. Sie glaubten dem, was von außen auf sie einprasselte mehr als dem, was an Wissen bereits in ihnen war. Fast alle fühlten sich betrogen und benutzt. Und dieses Gefühl herrschte lange im kollektiven Gedächtnis vor. Daraus entstanden tiefe innerliche Wunden, die zum großen Teil nicht bearbeitet werden konnten und weggeschoben wurden. Sie prägten sich, zur Verarbeitung durch nächste Generationen, in die Seelen ein. Was blieb, war die große offizielle Wut! Wut hintergangen und bewusst getäuscht worden zu sein. 

Da es die Zeit der Wahrheit war, ging es denen, die all das angezettelt haben, wirklich schlecht. Hätten sie sich früher noch herausreden können, ließ die neue Energiequalität dies nicht mehr zu. Alles wurde ans Licht gezerrt, jede Person namentlich benannt, öffentlich befragt und zur Wiedergutmachung gezwungen, sofern man hier von Wiedergutmachung überhaupt sprechen konnte.

Jedoch sollte dieser bittere Nachgeschmack und die negativen Auswirkungen uns alle noch weitere Jahrzehnte lang beschäftigen...

Ich bin so frei!

Andrea

Bin ich aufrichtig zu mir selbst?                Newsletter

Diese Frage sollte ich beantworten. Na klar, schrieb ich zuerst, ich sage auf jeden Fall immer die Wahrheit. Zufrieden, Punkt. Aber dann stutzte ich. Ist es dasselbe, dass ich die Wahrheit sage und ehrlich zu mir selbst bin? Gibt es einen Unterschied im Innen und im Außen? Bin ich aufrichtig zu mir selbst, weil ich es zu anderen bin? Mit diesen Gedanken bin ich tief in diese Frage hineingerutscht. Und ich habe mir gegenüber zugeben müssen, dass ich im "Innenverhältnis" nicht immer aufrichtig bin.

Ich erkläre auch den Grund: Ich fühlte zu wenig in mich hinein! Anderen gegenüber habe ich immer eine passende Antwort. Aber zu mir selbst? Es ging hier wirklich nur um meine Gefühle, auf die ich nicht immer hörte oder die ich beiseite schob. Ich hatte den Gedanken, etwas zu tun. Wenn mein Gefühl mir im Weg stand, bin ich oft darüber hinweggegangen. Und das ist eine Unaufrichtigkeit mir gegenüber!

Doch die neue Zeit, die auch mir einiges abfordert, hat eine Veränderung hervorgerufen! Die zarte Stimme, die ich bis jetzt habe rufen lassen, findet mehr und mehr Gehör. Ich vertraue meiner inneren Weisheit und lasse nicht meinem Verstand das letzte Wort. Das tut so gut und macht mich frei! Ich fühle mich damit bei mir angekommen. Ich fühle, reagiere und handele entsprechend meines neuen Bewusstseins. Ich habe meine Ganzheit zurückbekommen!

Weil das ein soooo wunderbares Gefühl ist, will ich es gerne mit allen teilen! Deshalb kreiere ich gerade einen neuen Kurs, der zurück in die Erinnerung und dadurch zur Erkenntnis führt! Ich informiere euch weiter darüber! Etwas Großes und Wertvolles entsteht da gerade!

Ich bin so frei!

Andrea

Wenn Neuerfindung keine Erfindung ist          Newsletter

Mal wieder geht es darum, mich selbst "neu zu gestalten", eine Veränderung einzuläuten. Oftmals spricht man von NEUERFINDUNG. Aber das Wort "Erfindung" gefällt mir nicht, denn ich erfinde mich nicht neu. Alles, was neu ist, ist nicht erfunden, sondern sind Teile meines Selbst, die ich bis jetzt noch nicht gebührend beachtet oder gefördert habe.

Ich spüre ganz deutlich, dass ich mich verändere, wenn ich andere Energien und höhere Schwingungen zulasse. Neu werde ich dabei nur, wenn ich alles, was nicht mehr zu mir passt, gleichzeitig loslasse. Wenn ich mich dazu überwinde, das bisherige Sein loszulassen und mich wie ein Phoenix aus der Asche neu zu gebären. Wenn ich intensiv an dem Glauben arbeite, dass ich andere Qualitäten annehmen und mein Wissen mit einer frischen Selbstverständlichkeit anbieten kann. Wenn ich mir selbst vertraue und mich nicht frage, was vielleicht schiefgehen könnte... Wenn mir bewusst ist, dass ich so gewünscht wurde, wie ich jetzt bin. Wenn ich jetzt und hier in meine neue Selbstverständlichkeit finde und diese auch auslebe!

Ich bin so frei!

Andrea

Erkennen und aushalten                                 Newsletter

Diese Zeit ist für mich eine ganz besondere Zeit! Es ist nicht nur eine Zeit des "erzwungenen" Rückzugs, sondern auch des Erkennens. Immer mehr blicke ich hinter die Fassaden. Diese Impulse, wie Dinge zustande kamen und warum sie so kreiert wurden, sind einfach da. Und gleichzeitig habe ich das Gefühl, wie es eigentlich sein sollte, wenn alles in Harmonie und zum Wohle aller geschehen würde. Und hier hat sich meine Veränderung vollzogen: Bin ich früher auf die Barrikaden gegangen, habe gewettert und geschimpft, gilt es jetzt in der neuen Zeit, einfach auszuhalten. Nicht mehr auf alles zu reagieren...

Es ist nicht immer einfach, bei mir zu bleiben, sich einfach mal nicht auf "dieses Spielchen" einzulassen. Manchmal sage ich mir: "Einatmen - erkennen - ausatmen - (Dummheit) aushalten!" Kapitel 12 meines Buches "Frau dich! Jede Frau ist eine Göttin" kommt mir hier wieder in den Sinn: Zurücktreten und beobachten. Erkennen, was ist und aushalten, was gerade geschieht! Einfach mal Luft holen und in die Leere gehen, in das Nichts. Ich glaube daran, dass am Ende das Gute zum Wohl aller siegen wird!

Ich bin so frei!

Andrea

Deinen Wert erkennen                                     Newsletter

Wie hoch ist dein Wert? Was bist du wert? Was ist deine Dienstleistung oder dein Produkt wert?

Was für mich von Nutzen ist, ist es für eine andere Person vielleicht nicht. Was mich total anzieht, was ich im Moment brauche, ist für andere komplett uninteressant. Was ich anbiete, was mich ausmacht, liegt nicht auf der Wellenlänge von jedermann oder jederfrau. Es kann sein, dass jemand meint, der Preis für eine gewisse Leistung sei zu hoch. Es kann sein, dass der nächste so furchtbar danach giert, genau jetzt zu kaufen, dass der Preis egal ist.

Jeder entscheidet selbst, welchen Preis er im Austausch für das zahlen will, was angeboten wird und was er erhält. Ebenso ist klar, dass jeder selbst entscheidet, wann er das Angebot annimmt, wann er seine Lektion lernen will und wie tief er dabei gehen möchte. Das ist dein eigener Wert! Darin ist jeder Mensch einzigartig und unglaublich wertvoll.

Das macht die Vielfalt der Menschheit aus. Jeder ist zu seiner Zeit und seiner Investitionsbereitschaft bereit. Aber stets ist es die Energie, der den Anbieter und den Interessenten zusammenbringt. Und deshalb freue mich auf die Menschen, die den Weg mit mir gehen!

Ich bin so frei!

Andrea

Wir haben die Wahl!                                       Newsletter

Wir haben die Wahl, uns genau umzuschauen!

Wir haben die Wahl zu erkennen!

Wir haben die Wahl tiefer zu gehen!

Wir haben die Wahl, neue Erkenntnisse zuzulassen!

Wir haben die Wahl, eine Veränderung einzuläuten!

Wir haben die Wahl, die Wahrheit herauszufinden!

Wir haben die Wahl, selbst etwas zu tun!

Wir haben die Wahl, zu uns selbst zu stehen!

Ich bin so frei!

Andrea

Wie fällen wir Entscheidungen?                       Newsletter

Diese Woche soll meine Veränderung vorangetrieben werden... Und zwar durch Angebote, für oder gegen die ich mich entscheiden soll. Wie fälle ich diese Entscheidungen, frage ich mich... Aus dem Bauch heraus, durch Recherche, durch reine Überlegung oder eine Pro-Contra-Liste? Oder ist es ein bisschen von allem? Was tut mir gut? Brauche ich das wirklich? Habe ich das Geld? Welche Erfahrungen habe ich mit dem Thema gemacht? Überzeugt mich das Produkt oder die Dienstleistung? Tausend Fragen können wir uns stellen. Aber welcher Teil in uns entscheidet wirklich? Wenn ich ganz tief in mich hineinhöre, kann ich all diese Werkzeuge zur Hand nehmen und durcharbeiten. Aber wer entscheidet am Ende wirklich (ich weiß es immer noch nicht)? Ist es mein Gefühl? Meine Intuition? Reine Planung? Auf was kann ich mich verlassen?

Eigentlich ist es so, dass wir vorher nicht wissen, ob unsere Entscheidung richtig ist oder nicht. Oder können wir das beeinflussen? Wenn ich wirklich meine Welt, mein Leben mit meiner Energie gestalten kann, dann könnte ich doch mit der richtigen Gedankenkraft bewirken, dass das Ergebnis genauso ist, wie ich es mir vorstelle...

Ich bin so frei!

Andrea

 

Kongressvorbereitungen                                              Newsletter

Die ganze Woche war ich beschäftigt! Ich habe Videos gedreht, Präsentationen erstellt und vertont, den Film geschnitten. Wie fühlst du dich, wenn du dein eigenes Gesicht auf einmal auf dem Bildschirm siehst? Wie fühlst du dich, wenn du deine Stimme hörst? Bist du dir selbst fremd? Oder kannst du mit dir selbst "umgehen"? Würdest du dir dein eigenes Video anschauen, wenn es bei einem Online-Kongress dabei wäre? Die Antworten auf diese Fragen haben ganz viel mit deinem Selbstbild zu tun. Also damit, was du von dir selbst hältst und wie du mit dir selbst umgehst.

In meinem Buch "Frau dich! Jede Frau ist eine Göttin" schreibe ich: "Beobachte dich selbst, erfahre dich selbst. Du musst niemand etwas beweisen, außer dir selbst. Selbstliebe bedeutet, dass du dich so annimmst, wie du bist. Selbstliebe bedeutet, dich so zu geben, wie du bist. Nach außen zu zeigen, wie großartig du dich selbst findest. Und nicht auf die Kommentare und Vegleiche von anderen zu achten. Was sich außen abspielt, spielt sich außen ab. Es hat erst dann mit dir etwas zu tun, wenn du dich darauf einlässt. Wenn du bei dir bleibst, in deiner inneren Macht, wenn du dich selbst bejahst, bist du auf dem richtigen Weg - auf dem Weg zu dir und der Selbstliebe."

Ich bin so frei!

Andrea

Stark bleiben - auch in stürmischen Zeiten!                  Newsletter

Was sich meine Seelenfamilie zu Herzen nimmt, nehme ich mir auch zu Herzen! Denn wir sind energetisch verbunden und arbeiten zusammen an der Umsetzung unserer Projekte. Jetzt auf so viel verzichten, weil du mit den 3G nicht einverstanden bist? Schade und manchmal mit einem inneren Schmerz verbunden, aber es funktioniert. Hier trennen sich oftmals die Menschen von dir, die sowieso nicht zu dir passen. Und auch die Tätigkeiten, die dir nicht mehr dienen. Manchmal brauchst du ein bisschen Zeit, um das zu erfassen... Und manchmal brauchst du ein bisschen Leere, damit Neues in dein Leben findet...

Immer, wenn Zwang ins Spiel kommt, leuchten bei mir die Warnsignale. Denn nur das, was ich aus freiem Willen tue, ist das wahrhaft Richtige für mich. Und immer, wenn eine Gruppe als Sündenbock in den Raum gestellt wird, schaue ich genau nach, wer sich den anmaßt, den kompletten Überblick u haben. Und immer, wenn mir ein schlechtes Gewissen eingeredet werden soll, will ich wissen, was diese Person davon hat. Und schnell wird klar, dass die, die es angeblich gut mit dir meinen, am Ende doch nur ihre eigenen Interessen im Sinn haben... 

Auf der anderen Seite ist Anziehungskraft ist im Spiel, wenn dann genau die Leute und Tätigkeiten in dein Leben kommen, die die gleiche Schwingung haben wie du. Wow, was ein Gefühl des Gleichklangs! Und so, still und leise, ordnet sich die Welt neu. Das ist keine Schande, das ist der Lauf der Dinge, das ist die neue Zeit.

Ich bin so frei!

Andrea

Als ich im HIER und JETZT angekommen bin!               Newsletter

Diese Woche ist es passiert! Ich habe die Vergangenheit und die Zukunft losgelassen und ganz im Moment gelebt. Ich wünsche mir, dass ich diesen Zustand längerfristig halten kann. Denn ich fühlte mich frei und unabhängig. Alle Hektik, alle Entscheidungen, die getroffen werden sollten, waren plötzlich verschwunden. In diesem Moment gab es einfach nur Ruhe und Frieden, keine Probleme und Herausforderungen. Ich habe zwar zwischendurch zum Bespiel Essens- oder Einkaufspläne gemacht, aber dann bin ich wieder in das Hier und Jetzt zurückgekehrt. Mein Körper und meine Gedanken waren vollkommen präsent in diesem einen Augenblick Und dann hat sich etwas Außergewöhnliches ereignet. Ich dachte an etwas, und ein paar Stunden später ist es in mein Leben getreten! Kann es so einfach sein?

Ich habe gelernt, dass ich immer wieder in diesen Zustand kommen will. Lassen wir unsere Energie im HIER und JETZT! Denn genau dort gehört sie hin. Sorgen wir uns nicht um eine Zukunft, die so oder anders eintreten kann. Und glauben wir nicht, dass wir in das Haus der Vergangenheit zurückkehren können, denn es ist längst abgerissen und dem Erdboden gleichgemacht. In uns lebt nur noch die Erinnerung daran.

Ich bin so frei!

Andrea

 

Bewusstseinsveränderung                                    Newsletter

Alles in mir schreit nach einer neuen Zeit, nach einer neuen Welt für mich. Wie oft habe ich schon etwas Neues begonnen, alles sollte ein Neubeginn sein und "bahnbrechende" Veränderungen nach sich ziehen... Und später habe ich mir selbst Vorwürfe gemacht, weil dies oder jenes nicht geklappt hat, weil ich nicht "drangeblieben" bin, weil ich das Neue nicht richtig umgesetzt habe.

Jetzt habe ich festgestellt, dass dieser "sichtbare Punkt", an dem man denkt, dass man gescheitert ist, nur die Spitze des Eisbergs ist. Wichtig ist das, was darunter liegt. Es gibt keinen Neubeginn, denn ich bleibe immer noch ich. Das, was war, gehört zu mir. Und ohne all das ist keine Weiterentwicklung möglich. Es ist kein Neuanfang, den ich mache, sondern es ist eine Weggabelung, die ich erreiche. Hier darf ich mich neu entscheiden. Die eigentliche Veränderung findet "unter Wasser" statt. 

Wenn ich denke, es funktioniert nicht, haben sich schon Veränderungen eingestellt. Denn die Summe des riesigen Eisbergs ist nicht die sichtbare Spitze.

Und manchmal ist es auch wichtig, einfach zuzugeben, dass die Idee, von der ich total überzeugt war, die meinen "Neuanfang" ausgelöst hat, gar nicht zu mir passt. Denn verbiegen heißt nicht frei sein!

Ich bin so frei!

Andrea

 

Steh dazu!                                                                Newsletter

Ein bisschen spooky ist es mir schon vorgekommen! Ich hatte vor vielen Jahren eine Buchidee! Und ich schreibe immer noch an diesem Roman. Die Idee ist wunderbar. Nach und nach sind mir die Locations eingefallen. Aber jetzt ist mir eine tiefe Erkenntnis gekommen! Alles, was ich in diesem Roman beschreibe, ist mir selbst passiert! Nicht in diesem Leben und vielleicht nicht genauso, aber ich bin sicher, dass ich irgendwie dabei gewesen bin. Klingt das total abgedreht, abgefahren und verrückt? Genauso fühle ich mich im Moment auch! Ich habe einen Zugang zu mir selbst gefunden, der mich alle paar Tage mit neuen Erkenntnissen über mich selbst versorgt! 

Das ist passiert, weil ich hinschaue und weil ich hinhöre! Weil ich den Spuren folge, die mir gegeben werden. Warum habe ich das früher nicht getan? Weil sich die Zeit verändert. Weil ich jetzt offen dafür bin! Weil für uns Frauen (und für die Männer natürlich auch) eine neue Energie herrscht. Wir werden zur Ehrlichkeit getrieben, zur Ehrlichkeit uns selbst gegenüber. Die Wahrheit will herauskommen und nicht verdrängt werden!

Schaut, was passiert, wenn ihr den Hinweisen folgt, die euch gegeben werden! Wenn ihr die Augen aufmacht und seht, welche Chancen um euch herumschwirren. Wenn ihr klar entscheidet, was sein soll und was nicht! Seid so frei und steht dazu!

Ich bin so frei!

Andrea

Wenn es ums Fühlen geht!                                                 Dein weiterer Weg

Wenn dein weiterer Weg mit dem Verstand nicht zu erklären ist, musst du ins Fühlen gehen!

Du musst dich freimachen vom Ballast der Vergangenheit!

Du musst dich freimachen von der Illusion der Zukunft!

Nimm dir Zeit und fühle, was jetzt gerade ist!

Was soll in dein Leben kommen, was willst du tun?

Was willst du wirklich, wirklich tun?

 

Ich bin so frei!

Andrea

Vertrauen heißt "in mich zu vertrauen"                       Newsletter

Vertrauen heißt, dass ich auf meine innere Stimme höre. Und dass ich auch einmal die Kontrolle abgebe. Nicht an andere Menschen, sondern an mein Dasein. In mich zu vertrauen heißt, dass ich fühlen kann, was im Moment das Beste für mich ist. Und dazu stehe, auch wenn kein anderer das verstehen kann. Vertrauen bedeutet für mich, dass ich Platz lasse für das Ungewisse. Nicht alles durchplane und so der Spontanität und der Intuition Raum gebe, um mir etwas Neues zu zeigen oder mir eine unerwartete Lösung anzubieten.

Vertrauen heißt auch, dass ich mich oder meinen Weg verändere, wenn meine bisherigen Pläne nicht sinnvoll sind. Dass ich erkenne, wenn etwas nicht mehr das Beste für mich ist, und nur daran festhalte, weil ich es schon immer so gemacht habe. In mich zu vertrauen heißt, dass ich es gut mache, gut für mich selbst. Und dass ich auch ein wertvoller Mensch bin, wenn ich Fehler mache. Denn nicht immer sind Fehler, die anderen auffallen, auch Fehler in meinem Leben.

Vertrauen bedeutet, dass ich mich inspirieren lasse. Wenn ich eine Idee habe, schreibe ich sie auf. Auch wenn sie mir jetzt noch groß und undurchführbar vorkommt. Wenn diese Idee mir Freude macht, dann ist sie wichtig für mich. Wenn ich beobachte, was sich mir zeigt und darauf zugehe, kann ich mit offenen Armen empfangen. 

Lasst uns in dieser Woche besonders "auf´s Vertrauen bauen"! 

Ich bin so frei!

Andrea

Die Vorfreude auf`s Leben                                  Newsletter

Wisst ihr noch, wie es sich damals kurz vor den Sommerferien anfühlte? Diese Vorfreude auf eine unbeschwerte Zeit, einfach in den Tag hineinzuleben und die Leichtigkeit des Faulenzens zu genießen. Ich kann mich noch ganz genau an dieses Glücksgefühl erinnern. Und ich kann mich auch daran erinnern, dass ich dieses Gefühl in jungen Jahren für mein ganzes zukünftiges Leben hatte. Ich wollte mich hineinstürzen und einfach loslegen! Ich konnte es gar nicht mehr erwarten, bis meine Freiheit endlich anfing und die Schule zu Ende war!

Und wie ist es jetzt? Warum freuen sich die meisten von uns gar nicht mehr auf ihr Leben? "Weil alles so unsicher geworden ist!", "Weil ich dies oder jenes nicht habe bzw. nicht erreicht habe!", "Weil es für ... zu spät ist!" bekomme ich als Antwort zu hören. Ist es wirklich so? Ich denke, dass die Vergangenheit genauso unsicher und unvorhersehbar war. Aber weil sie bereits vergangen ist, haben wir das vergessen oder verdrängt. Wenn ich dieses oder jenes nicht habe oder nicht erreicht habe oder es für etwas angeblich zu spät ist, liegt das ganz allein an meiner Einstellung. Und für meine Einstellung kann das Leben nichts! Meine Einstellung ist meine Sache! Sie wird direkt aus den Gedanken und Gefühlen, wie ich mir bestimmte Dinge vorstelle, geschaffen.

Deshalb liegt es an mir allein, ob mein Leben mir immer noch dieses Gefühl vermittelt, das ich damals kurz vor Beginn der Sommerferien hatte oder eben nicht. Wenn ich genau betrachte, wer ich nicht sein will und wer ich stattdessen sein will, kann ich mich für eine Veränderung entscheiden! Genau heute und jetzt! Handeln statt lamentieren!

Ich bin so frei!

Andrea

Tief verborgen in uns allen...                                      Newsletter

Für mich ist das die Entdeckung dieses Monats! Was alles in uns schlummert, auch unbewusst, mit dem unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen eingefärbt sind. Klar glaube ich an die Wiedergeburt, was können wir in einem kleinen, kurzen Leben schon erreichen? Wir sind hier, um zu lernen. Wir sind hier, um zu wachsen. Wir sind hier, um uns zu erinnern. Aber dass wir auch viele Dinge mit uns "herumschleppen", die so unbewusst sind, die noch aus dem Mutterleib oder von weiter davor stammen, daran habe ich nicht geglaubt. Und wurde eines Besseren belehrt!

Wie können wir diesen "Kampf" gewinnen, wenn unser Unterbewusstsein im Blindflug funktioniert? Wir planen und wollen umsetzen, aber schließlich läuft alles ganz anders. Kennt ihr das? Heute ist nicht der richtige Zeitpunkt, heute kam zu viel "Alltagskram", heute dies und morgen das. Und unser Plan bleibt auf der Strecke. Trotz Visualisierung, wie wir es uns wünschen. Manchmal fühlen wir, dass uns ein kleines Puzzleteilchen fehlt. Und aus diesem Puzzleteilchen wird dann ein riesiges, komplettes Puzzle, das es zusammenzusetzen gilt. Jeder hat seinen eigenen Weg, um diese Teile zu finden. Ich habe mich darauf eingelassen und wusste nicht, was auf mich zukommt. Ich habe es durch Aufstellungsarbeit erfahren. Nun verstehe ich besser, warum ich genauso bin, wie ich bin. Warum ich die Dinge auf meine Weise tue. Und wo ich an mir arbeiten muss, um aufzulösen, was mich behindert.

Ich fühle mich freier jetzt! Ich habe Verständnis! Für mich selbst und für andere! Das tut so gut!

Ich bin so frei!

Andrea

Etwas über Falten...                                           Newsletter

Die Falten meines Lebens sind die Täler, die ich durchwandert habe. Dort, wo es wirklich dunkel war, wo ich mich allein fühlte, wo ich Zweifel hatte. In diesen Falten meines Lebens war mir meistens nicht bewusst, dass sich die Situation wieder positiv verändern wird, dass ich aus dem Tal herauskomme, dass ich nach der tiefen, dunklen Falte wieder auf prall gefüllter Haut stehe. Dennoch habe ich vertraut. Ich habe vertraut, dass es weitergeht. Ich bin nicht stehengeblieben, habe nicht Rast gemacht und auch nicht aufgegeben. Was hat mich bei der Stange gehalten? Ich denke, es war meine Haltung. Meine Haltung, den schmerzlichen Dingen nicht immer die volle Aufmerksamkeit zu geben. Sie sind da, sie berühren mich, aber sie spielen keine Hauptrolle in meinem Leben. Ich habe an sie gedacht, temporär. Aber nicht alle meine Gedanken darum kreisen lassen.

Auch aus der tiefsten Falte, aus der dunkelsten Talsohle heraus, kann ich die Sterne sehen. Aus meinem Tarot stammt die Affirmation: "Im Chaos gehe ich auf das hellste Licht zu!" Und aus dem Tal hinaus führt mich der hellste Stern! Wenn du deinem Glücksstern folgst, bist du ein Glückskind! Du richtest dich aus, fixierst dich darauf und gehst los. Was passiert, passiert am Wegesrand. Du erkennst schnell, ob das Geschehen für dich wichtig ist und ob du dich jetzt darauf einlassen sollst. Bringt es dich nur von deinem Weg ab, lässt du es neben liegen. Sucht euer hellstes Licht und geht los!

Ich bin so frei!

Andrea

Wenn das große Ganze plötzlich passt...                        Newsletter

Noch fühle ich mich nicht bereit, ganz offen über alles zu sprechen, was in den letzten beiden Wochen geschehen ist, was ich erfahren und gelernt habe. Es ist so neu, selbst für mich seltsam. Aber ich bin tief davon überzeugt, dass es meine Wahrheit ist. Ich kann berichten, dass ich so viel mitgenommen habe. Ich habe viel mitgenommen, ohne selbst mitgenommen zu sein. Über mein Verhalten, meine Gedanken, meine Taten und über mich selbst. Ich verstehe endlich den Sinn. Und der Grund wird folgen.

Wenn du immer wieder mit etwas konfrontiert wirst, untersuche es. Wenn du einer Person vertraust, mache, was sie dir vorschlägt, auch wenn du das sonst nicht tun würdest. Erstaunlich, was manche Leute in dir sehen, was du selbst noch nicht siehst. Wenn du es für lächerlich hälst, forsche nochmal nach. Wenn du denkst, das weißt du schon, lenke deine Aufmerksamkeit direkt darauf.

Als ich in meinem Programm, das vor einem Jahr begann und jetzt bald endet, gehört habe, mann müsste ein Fernrohr benutzen, um zu sehen, wer man vor einem Jahr noch war, hätte ich niemals gedacht, dass es auf mich so sehr zutreffen würde. Auch, wenn es ganz anders geschehen ist, als es damals gemeint war. Wir werden neue Zeiten gemeinsam erleben! Folge mir und meinem neuen Bewusstsein und finde dein eigenes neues Bewusstsein! Ich bin so frei!

Andrea

Trau dich! Ich habe es auch getan!            Newsletter

Ist dir das auch schon passiert? Du hattest eine absolute Erfahrung, die dein ganzes bisheriges Leben durcheinander gebracht hat? Eine Erfahrung, die all dein Verhalten, deine Gedanken, deine Taten der Vergangenheit erklärt? Eine, von der du ein paar Tage vorher noch gedacht hättest, das ist völliger Quatsch... Die dann aber so stimmig und klar ist, dass du weißt und fühlst, dass sie wahr ist.

Du bist in eine andere Bewusstseinsebene "gerutscht", aber dein Umfeld ist gleich geblieben... Du kannst es selbst noch nicht so richtig fassen und beschäftigst dich mit dieser Idee... Aber: Was sagst du den anderen? Werden sie deine Veränderung bemerken, wenn du nichts sagst? Kannst du schonungslos die Wahrheit sagen, auch wenn sie dich für einen Spinner halten? Oder hast du andere Erklärungen parat, die dein neues Thema zwar anreißen, aber nicht wortwörtlich beim Namen nennen? Oder ist es eine Mischung aus allem, je nachdem, mit wem du redest?

Ich habe festgestellt, dass ich in meinem Umfeld verschiedene Gruppen habe. Manchen "darf" ich die Wahrheit sagen, und es kommt heraus, dass einige ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Anderen erkläre ich die Veränderung, aber nicht den Grund. Einigen sage ich auch gar nichts! Und ja, damit kann ich mittlerweile leben! Ich stehe dazu! Trotzdem muss ich nicht jedem MEINE Wahrheit "aufdrängen". Denn es ist nun mal meine Wahrheit!

Ich bin so frei!

Andrea

Fraubewusstsein                                          Newsletter

Diese Woche hat mich ein Satz, der aus der Schule zum Thema Kleiderordnung kam, mächtig aufgeregt. Sogar so sehr, dass ich die Schule angeschrieben habe. Eigentlich, so haben wir mit einem Augenzwinkern in unserer buddhistischen Sangha immer gesagt, schreiben Erleuchtete keine Leserbriefe, aber dieses Mal konnte ich nicht anders: "... und wird nach wie vor von Jungen als Problem artikuliert: „Ich kann mich nicht konzentrieren, wenn meine Mitschülerinnen so sexy angezogen sind!“ 

- Also tragen wir Frauen immer noch die Schuld an männlichen Verhalten?

- Also sind wir Frauen immer noch dafür verantwortlich, welche Reaktionen wir beim anderen Geschlechts "provozieren"?

- Also müssen wir Frauen uns anpassen und immer noch nach dem richten, was andere eventuell von uns denken?

Warum werden die Jungen nicht einmal darauf hingewiesen, dass es ihr Mindset ist, welches verändert werden muss? Weshalb werden hier Opfer immer noch zu Tätern gemacht? Warum sind wir immer noch so weit entfernt von einem liebevollen Miteinander?

Selbst wenn eine Frau nackt auf der Straße herumlaufen würde, hätte kein Mensch der Welt das Recht, sie anzufassen oder zu beleidigen. Zum Thema Gleichberechtigung möchte ich sagen, dass ich noch nie eine Frau habe sagen hören, dass sie sich nicht konzentrieren konnte, weil ein Mann zu sexy angezogen war.

Es ist nicht so, dass ich etwas gegen diese Kleiderordnung habe. Wer geht schon in Badeschlappen zur Schule? Was wieder in mir brennt, ist die freie Frau, die alle anderen Frauen auch gerne als freie Frauen sehen will.

Ich bin so frei!

Andrea

 

 

Voll im Mangeldenken!                             Newsletter

Schon allein die Überschrift gefällt mir. Wenn etwas voll ist, sollte es eigentlich nicht im Mangel sein...

"Verlasse jeden Menschen mit einem Gefühl von Wachstum!" Als ich über diesen Satz nachdachte, fiel mir auf, wie ich mich selbst behandele. Lasse ich für mich selbst Wachstum zu? Wenn ich es nicht für mich selbst tue, kann ich es dann für andere tun? Wenn ich mich selbst nicht wachsen sehe, wie soll ich das Wachstum in meinen Mitmenschen sehen oder gar fördern? Je tiefer ich graben will in diesem Moment, je mehr weicht mein Kopf aus. Aber ich bleibe hartnäckig, ich will es wissen. Und dann kommt das Thema Mangel in meine Gedanken. Denn Mangel schießt mir gerade als Gegenteil von Wachstum in den Sinn. Was denke ich? Wo denke ich Mangelgedanken? Ich habe eine Menge Themen gefunden, bei denen ich an Mangel denke. Am meisten geht es um das Thema Zeit: "Ich tue zu wenig!" oder "Das muss schneller gehen!" Aber auch: "Das fehlt mir noch!" oder "Ich werde nicht genug wertgeschätzt!".

Denkst du im Mangel oder in der Fülle? Oder sogar im Überfluss? Für die kommende Woche nehme ich mir auf jeden Fall vor, meine Gedanken genau zu beobachten und Mangelgedanken in Füllegedanken zu verwandeln. Meine Affirmation lautet: "Ich bin jetzt so glücklich und dankbar, dass Überfluss untrennbar mit mir verbunden ist."

Ich bin so frei!

Andrea

Selbst-ständig                                         Newsletter

Kommt das Wort "selbstständig" nicht von "selbst stehen" bzw. "selbst auf eigenen Beinen stehen"? Das sollten wir alle tun, auf unseren eigenen Beinen stehen. Dazu gehört nämlich auch der eigene Kopf, der selbstständig nachdenkt und sich nicht an verschiedenen Vorplapperern orientiert.

Selbstständig kommt auch von "zu sich selbst stehen", davon bin ich überzeugt. Zu sich selbst stehen heißt, dass wir die Lächerlichkeit loslassen. Dass wir uns nicht schämen, wenn wir denken, dass wir etwas Wichtiges zu sagen haben und damit an die Öffentlichkeit gehen. Zu sich selbst stehen heißt auch, dass wir uns selbst in Ordnung finden und nicht noch hier und da an uns zweifeln.

Wenn wir selbst ständig nörgeln und auf andere und deren Leben und Erfolge schauen, können wir nicht zu uns selbst stehen. Denn wir vergleichen uns und werden unsicher, wenn die Vergleichsperson besser ist.

Selbstständig sein bedeutet ebenfalls, dass wir auf uns selbst gestellt und nicht von anderen abhängig sind. Deshalb benötigen wir den Mut und die Kraft, unbeirrt weiterzugehen, unserem Ziel entgegen. Denn dann stehen wir selbst irgendwann dort, wo wir hinwollten!

Lasst uns diese Woche zu unserer selbstständigen Woche machen! Im Denken, in der Tat und im Auftreten! Lasst uns ständig wir selbst sein!

Ich bin so frei!

Andrea

Was mich so richtig durchpustet                                 Newsletter

Die letzte Woche benahm sich wie ein Wildpferd. Halb hänge ich auf dem Rücken, mal fest sitzend, dann wieder fast herunterfallend. Was ist passiert? Ganz einfach: es ist ein "AUF UND AB", eine "WELLENBEWEGUNG", ein "HIN UND HER". Meine Gedanken sind eine aufgepeitschte See. Habe ich mich weiterentwickelt im letzten Jahr? Kann ich etwas erkennen? Warum bin ich nicht stolz? Oder ist gar nichts passiert? Übergehe ich einfach, was sich verändert hat? Brauche ich etwas Neues? Oder ist es einfach gut so, wie es jetzt ist? Diese Fragen betreffen alle Bereiche: meine Zeiteinteilung, meine Ernährung, mein Business, meine Wohnsituation, mein großes Ziel. Und immer wieder tritt das Wort "Respekt" auf die Bühne. In verschiedenen Verkleidungen. Ich musste googeln, das Wort "Selbstrespekt" gibt es wirklich. Aha, denke ich. Mich selbst respektieren kann ich nur, wenn ich mich kenne. Also besser hingucken. Genau hinschauen, was meins ist und was nicht. Und von Anfang an in allen Bereichen den Selbstrespekt mit einfließen lassen.

Das Wildpferd ist ein Gewinn. Denn wir können alle Bereiche neu überdenken. Was soll wirklich in unser Leben kommen? Was wollen wir nicht mehr? Was macht uns wirklich eine tiefe Freude? Wo und wie fühlen wir uns entspannt?

Es gab Momente in den letzten Wochen, da habe ich mir eine Frage gestellt, eine ganz einfache. Und ich wusste keine Antwort! Die, die immer ihre Antwort kannte, wusste nun gar nichts mehr. Es fielen mir einige Alternativen ein. Es gab eine völlige Verunsicherung! Will ich es so oder so? Dann kam die Sonne: Dieser Punkt ist der Wendepunkt. Denn er macht mich frei! Frei, um alles neu zu entscheiden. Frei, um die Fragen neu zu beantworten!

Ich bin so frei!

Andrea